Posticum - Movimentum Iuventutis Christianae
Teiului u. 26, RO - 410477 Nagyvárad/Oradea/Grosswardein
Tel.: +40 259 431 398 Fax: +40 359 410 882
Email: info@posticum.ro
Web: www.posticum.ro
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 1

April

Erscheinungen im Eigenverlag


Insel auf trockenem Boden – Zsugán Gedeon Gyula

Vorlesungen im Posticum. Oradea 2006 (philosophische und theologische Präsentationen aus den Jahren 2001, 2002 und 2004)

Mit diesem Titel erschien am 14. April 2006 ein Band mit ausgewählten Texten aus drei theologischen Konferenzen. Das Band erblickte mit der Frühjahrsausgabe des „Pannonhalmi Szemle“, einer Zeitschrift des ungarischen Benediktinerordens, die Welt.

Preis: 45,– Ron

tovább

Subjektive Dokumentation aus dem Leben eines christlichen Kultur- und Jugendzentrums – Bruncsák István

1994 – 2004: Ad multos annos!

1994 als Christliche Jugendbewegung (KIM) zur Welt gekommen, getauft mit dem Namen Posticum und 2000 im Jubiläumsjahr eröffnet in Großwardein/Oradea. Zum Erwachsenenalter, wie ein Geschek zum 18. Geburtstag, reichen wir dieses Erinnerungsbuch als Geschenk weiter – über das Posticum für das Posticum – im Namen aller, die in den vergangenen fast zwei Jahrzehnten das Haus mit Aufmerksamkeit und Unterstützung begleitet oder einfach nur als Gäste das Haus besucht haben.

Einst (also noch vor dem digitalem Zeitalter) haben Eltern zur Zeit der Geburt ihres Kindes oft Zeitungsausschnitte, Berichte oder gar Fotos zur Seite gelegt, damit sie später ihren erwachsen gewordenen Kindern zeigen könnten, wie die Welt damals aussah, wieviel sich seit dem geändert hatte. Die Mitarbeiter des Posticums haben aus dem selben Grund Zeitungsberichte, Erinnerungen über „ihr Kind“ gesammelt und nun geben wir die von uns ausgesuchten liebeten Erinnerungen in einem Band wieder – mit der Hoffnung, dass man mit diesen Mosaiksteinchen ein glaubhaftes Bild über die Vergangenheit bekommen kann. So wie Eltern ihren Kindern gegenüber prädestiniert sind, so waren es auch wir, deshalb haben wir das vorliegende Band „Subjektive Dokumentation“ genannt. Das Band und der Titel sind nicht im Sinne der Verfälschung der Realität gedacht; es soll hier nur erwähnt werden, dass es keinen charachter einer wissenschaftlichen Arbeit hat und die Erwartungen auch nicht auf dieses Niveau gesetzt werden sollen. Die Sammlung und deren Zusammensetzung ist wie das Leben selbst: fröhlich, bunt, mit Höhen und Tiefen und – eben in diesem ehrlichen Sinne – subjektiv und pesönlich.

Preis: 22,– Ron

tovább

Zudor János: Jonas und Maß

Erschienen im Helikonverlag, Klausenburg 2010 (Gedichte gesammelt vom Posticum, ausgewählt von Szálinger Balázs)

Schon in den achtziger Jahren eine Legende im Literaturleben, beginnt Zudor János mit neuen Prosa und Gedichten, mit stärkerem Ausdruck als früher, als – in der Vorstadt selbsternannter »vergeblich Prophenzeiender« – bewusstseinsgespaltenem Dichter. Mit der Symbolik der biblischen Figur Jonas findet er seine Ausdrucksweise wieder. Der größte Teil des Materials sind die Jonas-Gedichte; im Tonfall, in ihrem Stil und ihrer Vollkommenheit sind sie neu, hinsichtlich früherer Poesie und zeitgenössischer Arbeiten sind sie kaum mit ewtas zu vergleichen. Die Jozsef-Attila-Wirkungen und -Effekte bröckeln in Zudor János’ Gedichten ab – an deren Stelle tritt jedoch eine mit unglaublichen Fähigkeiten und assoziativen Sprüngen bewaffnete zudorsche Lyrik in die Kampfordnung. Auf die angehende, wurzellose, neue und überraschende Dichtergeneration wird er zweifellos ein großer Einfluss sein. Szálinger Balázs.

tovább

Zudor János: der hässliche Walzer

Új-Forrás-Bücher, Herausgegeben von Selyem Zsuzsa, Tata/Oradea, Posticum 2012

Noch zur Zeit von József Attila war es noch legitim zu schreiben „Sei’ kein windiger. / Während andere an deiner Arbeit verdienen – / genaue und schöne Arbeit, / so wie der Stern am Himmel fliegt.“ Die Dichtkunst ist seitdem entweder zynischer, bravouröser, individueller, erwachsener geworden – oder bricht auf der Suche nach einer gemeinsamen Sprache auseinander, verstreut sich wie Funken (und es gibt noch viele weitere Pendants, gutmöglich, dass ich sie nicht kenne).

 

Preis: 22,– Ron

tovább